Martina Keller

Bremer Hörkino am Mittwoch, 6. März 2019:

Krebsheiler

Das Geschäft mit der Hoffnung

Martina Keller Westdeutscher Rundfunk/Deutschlandfunk/Norddeutscher Rundfunk, 2018

Ein Heilpraktiker aus Brüggen-Bracht behandelte schwerstkranke Krebspatienten mit einem Wirkstoff, der nicht nach dem Arzneimittelrecht zugelassen ist. Drei Patienten sterben, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Die Tragödie ist kein Einzelfall.

Jeder zweite Krebspatient – so eine Schätzung – greift auf Angebote von alternativen Heilern zurück. Die Ausbildung von Heilpraktikern ist nicht geregelt. Sie müssen beim Gesundheitsamt einen Test über elementare medizinische Kenntnisse absolvieren, praktische Fähigkeiten werden meist nicht überprüft. Trotzdem dürfen sie selbsterfundene Rezepturen verabreichen und vieles, wofür Ärzte oder Pflegepersonal eine Ausbildung brauchen: wie Krankheiten diagnostizieren und Spritzen geben.

Die Wirksamkeit alternativer Krebstherapien ist meist nicht belegt, manche schaden den Patienten sogar. Was treibt Krebskranke in die Arme alternativer Heiler? Was unternimmt die Politik, um Patienten vor lebensgefährlichen Auswüchsen zu schützen?

Martina Keller ist freie Wissenschaftsjournalistin in Hamburg, arbeitet für Printmedien wie »Zeit« und »Geo« und produziert Hörfunk-Features für die ARD. Ein Schwerpunkt sind investigative Recherchen, eine willkommene Abwechslung der Fußball. Mit Annette Scheld lädt sie seit Ende 2017 zum »Hörkiosk Hamburg« ein – inspiriert auch durch das »Bremer hörkino«

Den kompletten Bremer Hörkino Flyer 2019 herunterladen.

Zurück