Erhardt Schmid

Bremer Hörkino am Mittwoch, 2. September 2020:

Die letzten Regenwald-Nomaden

Eine Suche im Herzen Borneos

Erhardt Schmid
Bayerischer Rundfunk/Hessischer Rundfunk/ Saarländischer Rundfunk/Südwestrundfunk, 2020

Tief im Dschungel von Borneo gibt es noch Urwald-Nomaden, heißt es. Die Punan leben seit Urzeiten naturnah vom Jagen und Sammeln. Doch können sie ihre Traditionen und ihre Wälder gegen Holz- und Kohlekonzerne verteidigen?

Um das herauszufinden, ist der Autor Erhardt Schmid tief ins Herz von Borneo gereist, der drittgrößten Insel der Welt. Zwar schrumpfen die Urwälder durch Abholzung, Kohleabbau und Palmölplantagen. Trotzdem leben im unzugänglichen Grenzgebiet zwischen Indonesien und Malaysia heute noch rund 20.000 Punan.

Sie gelten vielen Wissenschaftlern und Medien als edle Öko-Wilde, die im Einklang mit der Natur leben und ihren Wald mit Blasrohren und Giftpfeilen verteidigen. Doch können die Punan den Regenwald dauerhaft gegen Ausbeutung und Zerstörung schützen?

Erhardt Schmid arbeitet überwiegend für den Hörfunk. Er ist Autor investigativer Reportagen aus Deutschland, Indonesien, Indien, Thailand, Burma, der Mongolei, Zentralasien, Tansania, England und Osteuropa. Er wurde mit mehreren Journalistenpreisen ausgezeichnet.

Zurück