Ohne Feature klänge es eintöniger, das öffentlich-rechtliche Radio. Denn diese Hörfunk-Gattung ist formal grenzenlos – sie kann wie eine gute Erzählung sein, eine aufregende Reportage, ein opulentes Hörbild, oder eine inszenierte Collage aus O-Tönen. Alles ist erlaubt, wenn es denn der Wahrheitsvermittlung und der Unterhaltung der Hörer dient.

Was nicht geht ist oberflächliche Effekthascherei! Hörer sind anspruchsvoller als manche Medienmacher glauben. Und das ist gleichzeitig die Herausforderung für Radioautoren: Hörerinnen und Hörer in einer Stunde in eine andere Welt entführen, mitfühlen lassen, mitdenken lassen.


Hörkino-Blog

So, 3. März 2019

„Keine andere Hörfunkform berührt mich emotional so wie das Radio-Feature“

Gespräch mit Tobias Nagorny, neuer Feature-Redakteur bei Radio Bremen

Tobias Nagorny, 39, arbeitet seit knapp zehn Jahren bei dem kleinsten ARD-Sender, angefangen hat er bei NDR Info. Als Autor schrieb er für einige Öffentlich-Rechtliche Sender. Die Redakteursstelle seines Vorgängers Michael Augustin wurde umgewandelt in eine feste freie Stelle. Dennoch meint Tobias Nagorny, dass das Feature auch bei Radio Bremen eine Renaissance erlebt.

Eisenbahn in Transsylvanien

Sa, 9. Februar 2019

Feature-Debütpreis Bremer Hörkino 2019 wird am 3. April verliehen – zum 15. Hörkino-Geburtstag im swb-Kundencenter

„Rüdi hört“ geht an Brigitte Kramer für ihr Stück „Lärm in der Tiefe – Wie Unterwasser-Krach die Meere kaputt macht“ (Bayrischer Rundfunk, 2018).

Preis-Bronzefigur - Rüdi hört

Sa, 9. Februar 2019

Sound ist unser Gemüse

Eindrücke eines Jury-Mitglieds bei der Auswahl des Bremer Feature-Debütpreises 2019

Wir danken den Jurymitgliedern Helmut Kopetzky, Feature-Autor, Eva Gliem, Publikumsgast des Bremer Hörkinos und Tobias Nagorny, Feature-Redakteur bei Radio Bremen.

Jury: Helmut Kopetzky, Eva Gliem, Tobias Nagorny

Mo, 26. November 2018

Bremer Hörkino 2019 startet am 6. Februar mit Helmut Kopetzky

Auf ein Programm mit informativen und unterhaltsamen Facetten aus Politik, Gesundheit, Kultur und Gesellschaft können sich Hörkino-Gäste auch 2019 wieder freuen.

Das Hörkino-Jahr beginnt am 6. Februar mit Helmut Kopetzky und seinem Stück „Der Kunstkopf-Mann“. Er produzierte in seinem Leben über 100 Feature und eigentlich sollte Schluss sein mit dem Radiomachen. Doch für den „Kunstkopf-Mann“ geht Helmut Kopetzky nochmal ins Studio, die Radio-Leidenschaft lässt ihn nicht los. Ab Januar finden Sie hier das gesamte Jahresprogramm – alle Themen, alle Köpfe.

Matthias von Spallart

Di, 14. August 2018

Feature-Debütpreis „Rüdi hört“ Ausschreibung für Radiomacher bis zum 15. Dezember 2018

Zum 15-jährigen Bestehen am 3. April 2019 verleiht das Bremer Hörkino den „Feature-Debütpreis Bremer Hörkino“. Autorinnen und Autoren, die sich zum ersten Mal an die lange Form von Radiostücken gemacht haben, können sich bis zum 15. Dezember 2018 bewerben, unabhängig von Alter oder Berufserfahrung.

Preis-Bronzefigur - Rüdi hört

Sa, 4. August 2018

„Meine Hoffnung ist groß“

Wie geht es weiter im Fall Oury Jalloh?

2005 verbrannte Asylbewerber Oury Jalloh in einer Polizeizelle in Dessau. Ein Tod, dessen Umstände durch viele widersprüchliche Wahrheiten immer noch nicht bis zuletzt aufgeklärt sind. Margot Overath hat recherchiert, nicht locker gelassen und mehrfach darüber berichtet. Damit hatte sie auch erreicht, dass weiter aufgeklärt wurde. Die Ermittlungen wurden inzwischen eingestellt. Nun gibt es möglicherweise eine Wende.

Polizeirevier Dessau, Wolfgangstr. - copyright Margot Overath

Die Veranstaltungen finden statt im

swb-Kundencenter
Am Wall / Sögestraße
28195 Bremen

In Google-Maps anzeigen…


Demnächst im Hörkino: “Lärm in der Tiefe”

Wieso sollte ich mir das Stück „Lärm in der Tiefe“ unbedingt anhören?

Weil es zweierlei verbindet: Hörgenuss und Aufklärung. Haben Sie schon mal einer Grindwalmutter und ihrem Jungen beim Sprechen zugehört? Wissen Sie, wie sich das Mittelmeer in 2.000 Metern Tiefe anhört? Man kann eintauchen und verstehen, was passiert, wenn der Lärm von Schiffspropellern, Schallkanonen und Militärsonaren das Meer durchdringt, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Das Thema hat eine große Dringlichkeit.

Was war ein bewegendes Erlebnis bei der Recherche?

Die Kraft und Überzeugung der Aktivisten, die ich kennen gelernt habe. Ich erinnere mich an Szenen, in denen sie konkret gegen Unterwasserlärm kämpfen, wie sie versuchen, das Thema ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen und Politiker zu mobilisieren. Und dann die Klänge und Geräusche des Meeres: Ich saß in einem Labor im Hafen von Catania (Sizilien) und die Mitarbeiter spielten mir aus großen Lautsprechern vor, was ihre Unterwasserstation so alles aufnimmt. Für sie war das Alltag, für mich ein ergreifender Moment.

Worin sind Sie nach dem Schreiben des Stücks klüger als vorher?

Dass man immer unter die Oberfläche schauen soll, bei diesem Thema sogar im Wortsinn. Dass man alles hinterfragen und kritisch bleiben muss, auch wenn es Mühe macht, vor allem beim eigenen Verhalten. Das Meer ist so laut, weil wir so viel konsumieren: Kreuzfahrten, Waren aus fernen Ländern, fossile Brennstoffe vom Meeresgrund … Und ich habe gelernt, dass man als Feature-Autorin nur Themen bearbeiten sollte, die einen wirklich bewegen, denn man ist monatelang damit beschäftigt. Die Arbeit an meinem ersten Feature war ein Highlight und ein Wendepunkt in meinen 25 Jahren als Journalistin. Und ich habe für meine weitere Arbeit den Konstruktiven Journalismus entdeckt: Die Hörer nicht mit schlechten Nachrichten alleine lassen, sondern ihr Selbstaktivierungspotenzial fördern und Lösungsansätze zeigen.


100 Sekunden aus dem Hörkino

„Krebsheiler. Das Geschäft mit der Hoffnung“ heißt das WDR-Feature von Martina Keller, das wir im März 2019 vorgestellt haben. Milan Funck, der 24-jährige Techniker des Hörkinos, ärgert sich über die kritiklose Haltung von Patientinnen und Patienten gegenüber der Heilpraktik sowie der Schulmedizin…


Hörkino-Programm

Den kompletten Bremer Hörkino Flyer 2019 herunterladen.
Neun Feature-Abende - an jedem ersten Mittwoch im Monat. Unsere nächsten Veranstaltungen im swb-Kundencenter sind:

Mittwoch, 3. April, 20:00 Uhr
15 Jahre Hörkino Debütpreis
Mittwoch, 1. Mai, 20:00 Uhr
»Nachtgespräch« Folterüberlebende aus Syrien berichten — Folterüberlebende aus Syrien berichten
Mittwoch, 5. Juni, 20:00 Uhr
Täter in Uniform — Polizeigewalt in Deutschland
Mittwoch, 4. September, 20:00 Uhr
Die Vogelmenschen von St. Kilda — Schottlands entlegenstes Archipel und der Klimawandel
Mittwoch, 2. Oktober, 20:00 Uhr
Der Augenmensch — Porträt des niederländischen Schriftstellers Cees Nooteboom
Mittwoch, 6. November, 20:00 Uhr
Im Stich gelassen — Wenn die Justiz überlastet ist
Mittwoch, 4. Dezember, 20:00 Uhr
Intensivstation Schule — Ein Feature über den Alltag in einer Lernfabrik

Der Eintritt ist frei.


Hörkino-Archiv

Alle zurückliegenden Veranstaltungen in der Übersicht